MASTER POLITISCHE KOMMUNIKATION

Fünf gute Gründe für ein Masterstudium der politischen Kommunikation

1. Politische Kommunikation gewinnt zunehmend an Bedeutung.

"Das Markenzeichen des Düsseldorfer Masterstudiengangs 'Politische Kommunikation' ist die enge Verknüpfung von kommunikations-, politikwissenschaftlichen sowie soziologischen Perspektiven. Nur ein interdisziplinärer Ansatz macht politische Kommunikation begreifbar." (Prof. Dr. Stefan Marschall)

"Erfolgreiche Politische Kommunikation basiert auf Kenntnissen sowohl der Politik als auch der Medien. Der interdisziplinäre Ansatz unseres Studiengang ist deshalb seine entscheidende Stärke." (Prof. Dr. U. v. Alemann) » zur Leitidee

 

2. Die kompetente Auseinandersetzung mit politischer Kommunikation verlangt Wissen aus mehreren Disziplinen. Kommunikations- und Medienwissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie und geisteswissenschaftliche Fächer der  Philosophischen Fakultät tragen den Düsseldorfer Masterstudiengang gemeinsam. Das zeichnet ihn aus.

"Ein Studiengang, mehrere Disziplinen - das war für mich der größte Trumpf des Masters Politische Kommunikation. Dazu viel Freiraum, um eigene Schwerpunkte zu setzen, tolle Betreuung und immer wieder der Bezug zur Praxis. Und nicht zu vergessen: Düsseldorf ist eine sehr lebenswerte Stadt mit vielen potenziellen Arbeitgebern - ein klasse Gesamtpaket" (Christine Holthoff, Journalistin)

"Durch den konsequent interdisziplinären Ansatz gelingt es, hintergründiges Analysieren aus mehreren Perspektiven einzuüben; theoretisch versiert und methodisch sattelfest wird eigene Wahrnehmung so gegen vordergründige Kommunikationstaktik öffentlicher Akteure immunisiert. Insgesamt wird das Nutzenversprechen des Studiums als eine Art Empowerment-Programm zu selbständigem Weiterdenken überzeugend eingelöst und bietet Studierenden damit nach meiner Erfahrung echten Mehrwert für spätere Tätigkeiten im breiten Spektrum der politischen Kommunikation." (Matthias Stern, Leiter der Marketingabteilung der Universität Köln)

"Der Masterstudiengang Politische Kommunikation an der HHU Düsseldorf bietet einfach eine gute Mischung: aus wissenschaftlicher Theorie und praxisnahem Bezug, aus eigenständigem Arbeiten und akademischer Betreuung, aus fundierter Methodenlehre und praktischer Umsetzung oder aus Gruppenprojekten und Einzelarbeiten. Durch die interdisziplinäre Ausrichtung hat der Masterstudent zudem nicht nur Gelegenheit, eigene Schwerpunkte zu setzen, sondern er lernt auch, ein und denselben Sachverhalt aus verschiedenen wissenschaftlichen Blickwinkeln zu betrachten und zu analysieren." (Benedikt Giesbers, Presseabteilung des Landratsamts Viersen) » zu den Studieninhalten

3. Politische Kommunikation bildet ein expandierendes Berufsfeld. Der Masterstudiengang schafft dafür berufliche Perspektiven.

"Der Masterstudiengang Politische Kommunikation qualifiziert genauso für die Kommunikationspraxis wie für die Wissenschaft: In beiden Fällen ist die Fähigkeit zu fundierter, kritischer Analyse unabdingbar." (Prof. Dr. Ralph Weiß, Studiengangsleiter)

Eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung, das richtige Maß an Praxisnähe und eine angenehme Lernatmosphäre – die Mischung hat mir am Master Politische Kommunikation gefallen. Besonders die Veranstaltungen rund um strategische Kommunikation und Medienwirkung haben mich gut für meinen Job als PR-Referentin gerüstet. Zudem hat mir der Studiengang mit Projekten wie dem Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation und dem Mentoringprogramm Einblicke in die Praxis gegeben, von denen ich noch heute profitiere. (Franziska Bravo Roger, Manager Public Relations bei Düsseldorf Congress Sport & Event)

"Der Master Politische Kommunikation bietet ein sehr gutes Betreuungsverhältnis und spannende Inhalte an der Schnittstelle zwischen Politik und Medien. Als sehr vorteilhaft empfand ich auch die Praxisnähe der Lehre, die einen Einblick in verschiedene Berufsfelder ermöglichte." (Kathrin Mok, Mitarbeiterin Öffentlichkeitsarbeit im Teilprojekt „Weiterbildung Brandenburg“ der ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH)

"Besonders die Praxisnähe des Masterstudiengangs habe ich sehr geschätzt. Elemente wie der Berufsfelder-Kurs, das Mentoring-Programm oder die Organisation vom 'Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation' bereichern die theoretischen Inhalte und erleichtern den Berufseinstieg. Zudem ist das Betreuungsverhältnis sehr gut." (Thomas Tacke, Pressesprecher Audi Forum Ingolstadt) » zur Beruflichen Qualifikation

 

 

4. Der Masterstudiengang ermöglicht den intensiven Austausch mit Lehrenden in kleinen Kursen und offenen Diskussionsforen und fördert die eigenverantwortliche Forschungsarbeit im Team.

"In meiner Tätigkeit als Redakteurin ist es wichtig, Fakten zu hinterfragen, Zusammenhänge zu erkennen und komplexe Vorgänge zu erklären. Die eigene Position mit Argumenten zu untermauern und sie vor einem kollegialen Plenum zur Diskussion zu stellen, sehe ich als Schlüsselkompetenz für den späteren Berufsweg. Durch das Teamprojekt und das anschließende Masterforum, durch Hausarbeiten und die Masterarbeit hat mir der Master Politische Kommunikation geholfen, diese Fähigkeiten zu erlernen. Der Studiengang ist praxisnah gestaltet und legt Wert auf Teamwork, was nicht nur nützlich ist, sondern auch einfach Spaß macht." (Julia Lappert, Journalistin)

"Ich habe die Dozentinnen und Dozenten am Institut immer als überaus engagiert erlebt. Die Betreuung ist ausgezeichnet. Dazu gehört, dass auch Seminare mit geringer Teilnehmerzahl stattfinden. Eine solche Veranstaltung war mein persönliches Highlight während des Masterstudiums." (Nora Gestenberg, Pressereferentin im Umweltministerium NRW) » zu den Studieninhalten

 

 

5. Düsseldorf bietet als Landeshauptstadt mit einer regen Agenturszene Einblick in potenzielle Berufsfelder und Kontaktmöglichkeiten.

"Der Masterstudiengang ‚Politische Kommunikation’ bietet eine optimale Mischung aus theoretischer Wissensvermittlung und praxisorientierter Arbeit, die sowohl auf eine Karriere in der Wissenschaft als auch auf einen direkten Berufseinstieg vorbereitet. Durch die geringe Teilnehmerzahl entsteht schnell ein enges und freundschaftliches Verhältnis zu Kommilitonen und Professoren. Das Campusgelände und nicht zuletzt der attraktive Standort Düsseldorf mit dem Sitz der Landesregierung NRW und seiner großen Agenturszene tragen dazu bei, sich an der Heinrich-Heine-Universität rundum wohl zu fühlen." (Christian Michalek, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf).